Vorträge

Referentinnen- bzw. Referentenvorträge, Podiumsdiskussion und Filmaufführungen

zu gesellschaftlich relevanten Themen sind ein wichtiger Bestandteil der Bildungsarbeit. Im November fand die 100. Veranstaltung seit 2002 statt. Ab 2017 mit dem neuen Kooperationspartner „Arbeit und Leben“  inklusive Facebookauftritt.

Nächste Referentinnenveranstaltung am Dienstag den 12.09.2017 inklusive Flugblatt

Sind palästinensische Menschenrechte antisemitisch?
Einige Daten und Überlegungen

Im Mittelpunkt des Vortrags stehen Ergebnisse der Konstanz/Jenaer Studie zum Zusammenhang von Bewertungen der deutschen Bevölkerung zu Juden, Israel, Muslimen, Krieg & Frieden, Menschenrechten. Die Resultate werden eingebettet in Überlegungen zur Krise des heutigen Judentums und der Hoffnung auf Wandel.
Eine sachliche Auseinandersetzung mit dem Nahost-Konflikt zwischen Israel und den Palästinensern ist allgemein und gerade in Deutschland problematisch. Ganz schnell verwischen sich die Grenzen und wird von „Antisemitismus“ gesprochen, wenn es um eine Beurteilung z. B. der israelischen Siedlungspolitik geht, deren Verurteilung eine reine Frage von Völkerrecht und Menschenrechten ist und überhaupt nichts mit Antisemitismus als Sonderbehandlung jüdischer Menschen bloß wegen ihrer Herkunft oder Religion zu tun hat.
Prof. Verleger, der wegen seiner klaren, einfach menschlichen Haltung über jeden derartigen Verdacht erhaben ist, ist trotzdem vielen Anfeindungen ausgesetzt. Ihn zu erleben, ihm zuzuhören, um sich selbst eine Meinung zu bilden, ist eine große Chance dieses Vortrags.

Prof. Rolf Verleger

Rolf Verleger (Prof. Dr.) ist Psychologe an der Universität Lübeck. Während seiner Mitgliedschaft im Direktorium des Zentralrats der Juden in Deutschland 2005-2009, als Delegierter Schleswig-Holsteins, setzte er sich von der unkritischen Unterstützung Israels durch die deutsche jüdische Gemeinschaft ab. Er schrieb unter anderem das Buch “Israels Irrweg. Eine Jüdische Sicht“ und ist Mitgründer des „Bündnisses für die Beendigung der israelischen Besatzung“

Eintritt Frei! Herzliche Einladung! WANN & WO?
Dienstag, 12. Sepzember 2017, um 19:30 Uhr, in der börse, Roter Saal
(erster Stock links), Wolkenburg 100, Buslinie 628, ausreichende Parkplätze
attac Wuppertal trifft sich jeden 2. Montag im Monat um 19:30 Uhr in der börse

Kommentare sind geschlossen