Vorträge

Referentinnen- bzw. Referentenvorträge, Podiumsdiskussion und Filmaufführungen

zu gesellschaftlich relevanten Themen sind ein wichtiger Bestandteil der Bildungsarbeit. Im November fand die 100. Veranstaltung seit 2002 statt. Ab 2017 mit dem neuen Kooperationspartner „Arbeit und Leben“  inklusive Facebookauftritt.

Nächste Referentinnenveranstaltung am Dienstag den 10.09.2019 (Flyer)

EU in der Krise

Wir erleben gerade vielfältige Krisen der EU. Politik für die Wirtschaftsinteressen oder soziale Politik? Friedenspolitik oder gemeinsame Militärpolitik? Bedeutung von Umwelt und Klimaschutz? Bereits in der historischen Entwicklung bis hin zum Vertrag von Lissabon liegt der Akzent auf dem neoliberalen Kapitalismus und eher undemokratischen Elementen, wie z. B. den eingeschränkten Rechten des Europaparlaments. Freiheiten werden i. w. als wirtschaftliche Freiheiten verstanden. So gibt es etwa kein einheitliches Steuerrecht und damit das Rennen um den sogen. Standortvorteil für einzelne Staaten in der EU. Und das Scheitern der EURO-Währungspolitik war spätestens beim Fall Griechenland und in der Bankenkrise 2008 sichtbar. Diverse Spaltungen sind in der EU sichtbar (Nord-Süd; Ost-West).
Der profilierte Autor, Prof. Fisahn, ist ein ausgesprochener Fachmann für diese Probleme der EU. Er wird sie klar benennen und kritisch erläutern können. Und dann kann man darüber diskutieren.

Prof. Dr. Andreas Fisahn Professor für Öffentliches Recht, insbesondere Umwelt, und Technikrecht, Rechtstheorie an der Universität Bielefeld.

Dienstag,  10. September 2019, um 19:30 Uhr, in der börse, Roter Saal
(erster Stock links), Wolkenburg 100, Buslinie 628, ausreichende Parkplätze
attac Wuppertal trifft sich jeden 2. Montag im Monat um 19:30 Uhr in der börse

Kommentare sind geschlossen.