Willkommen bei attac Wuppertal

Da unser Veranstaltungsort die börse seit Dezember 2020 geschlossen ist, finden unsere Veranstaltungen bis auf Weiteres digital statt. Die beiden geplanten Vorträge als Präsenzveranstaltung werden auf das 2. Halbjahr 2021 verschoben.

weiterlesen

Di. 18. Mai 2021 – kurs medien (digital)

Butterwegge: „Ungleichheit ist die Mutter aller politischen Probleme!“ „Seit geraumer Zeit ist das Problem wachsender Ungleichheit das Kardinalproblem unserer Gesellschaft, wenn nicht der gesamten Menschheit.“ So lautet eine der Kernthesen des Buches „Die zerrissene Republik – wirtschaftliche, soziale und politische Ungleichheit in Deutschland“ von Professor Dr. Christoph Butterwegge. Wo kommt…

weiterlesen

Di. 25. Mai 2021 – das.Gespräch (digital)

Postwachstumsökonomie – macht weniger Konsum uns unglücklicher? Nico Paech, Professor am Lehrstuhl für Produktion und Umwelt und renommierter deutscher Wachstumkritiker, vertritt die Ansicht, dass die modernen Gesellschaften ihren wachsenden materiellen Wohlstand durch Entgrenzungsmechanismen erlangt haben. Die konsumierten Güter seien mit lokalen und regionalen Ressourcen und den eigenen körperlichen Fähigkeiten gar…

weiterlesen

Di. 01. Juni 2021 – das.Gespräch (digital)

Mikroplastik – für den Menschen gefährlich? Anhand von mehreren Kurzfilmen möchten wir aufzeigen, wo überall Mikroplastik schon gefunden wurde, ob es Auswirkungen auf den menschlichen Organismus nach dem Stand der Wissenschaft hat und welche Ansätze der Entfernung und Vermeidung von Mikroplastik es exemplarisch gibt. Beginn der Videokonferenz: 19.30 Uhr Wer…

weiterlesen

Di. 08. Juni 2021 – ThemenPlenum (digital)

Bericht aus der attac Bundes-AG ‘Mobilität‘ Seit April  2019 gibt es bei attac die bundesweite Arbeitsgemeinschaft ‘Mobilität’. Es  wird über die inhaltliche Arbeit der AG berichtet sowie über bereits durchgeführte Kampagnen. Weiterhin wird es einen  Ausblick über die Intensivierung der Vernetzung mit anderen Gruppen und über geplante Kampagnen geben.  Beginn…

weiterlesen